RAHUL
Doodsbang was ik, want ik was inmiddels illegaal en ik had geen idee van mijn rechten RAHUL

CoMensha, das nationale Koordinierungszentrum gegen Menschenhandel

Art und Ausmaß

Eine wichtige Aufgabe von CoMensha besteht in der Erfassung und Registrierung (möglicher) Opfer des Menschenhandels. CoMensha erfasst Fakten über die Art des Menschenhandels und den Umfang der (möglichen) betroffenen Opfer in den Niederlanden. Sie nutzt diese Daten, um Probleme, Tendenzen und Erfolgsfaktoren bei der Umsetzung der Maßnahmen zur Bekämpfung von Menschenhandel zu erkennen, diese auf die Tagesordnung zu setzen und bei der Maßnahmenpolitik zu beraten.

Durch die Registrierung gibt CoMensha (möglichen) Opfern von Menschenhandel ein Gesicht.
Wir erfassen, wie alt sie sind, wo sie herkommen, in welchem Sektor die Ausbeutung stattgefunden hat und welche Personen oder Behörden sie gefunden und angemeldet haben. Wurden Auffang, Unterkunft und Betreuung benötigt und wenn ja, wo wurden sie aufgefangen?

Erkennen, beraten und auf die Tagesordnung setzen

CoMensha informiert, klärt auf, bietet Schulungen, berät (zur Not auch unaufgefordert) und beeinflusst die Maßnahmenpolitik in Bezug auf Menschenhandel.

CoMensha hat eine einzigartige Position in den Niederlanden und ist dadurch in der Lage, Probleme, Tendenzen und Erfolgsfaktoren bei den Maßnahmen zur Bekämpfung von Menschenhandel zu erkennen und dafür zu sorgen, dass das Thema Menschenhandel auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene auf die Tagesordnung kommt.

Hilfskoordinierung & Auffang in der Region

In den Niederlanden sind Opfer von Menschenhandel verschiedenen komplexen Verfahren ausgesetzt. Sie müssen beispielsweise eine Aufenthaltsgenehmigung, Sozialhilfe und eine Krankenversicherung beantragen und sich beim Bürgeramt anmelden. Der Koordinator für Opferhilfe ist die erste Anlaufstelle für die Opfer in der jeweiligen Region. Die Koordinatoren für Opferhilfe sorgen dafür, dass die entsprechenden Verfahren eingeleitet und überwacht werden. Der Koordinator sorgt auch dafür, dass die Koordinierung von Hilfsmaßnahmen und Betreuung der Opfer reibungslos verläuft. Vom Zeitpunkt der Anmeldung bis hin zum Abschluss des Projektes.

Netzwerk mit landesweiter Abdeckung
CoMensha arbeitet in den Niederlanden mit verschiedenen Koordinatoren für Opferhilfe zusammen. Leider gibt es noch nicht in allen Regionen einen solchen Koordinator. In den Regionen, in denen es einen Koordinator für Opferhilfe gibt, kümmert sich (der Helpdesk von) CoMensha aus der Ferne um die Koordinierung.

Die aktuelle Übersicht aller regionalen Koordinatoren, mit denen CoMensha zusammenarbeitet, finden Sie hier

'Gemeenten aan zet'
Die Gemeinden spielen eine wichtige Rolle bei der Bekämpfung des Menschenhandels. Sie sind verantwortlich für den Bereich Prävention, Meldung, Umsetzung, Hilfe sowie auch bei der Schaffung von Hindernissen, um Menschenhandel zu verhindern. Bisher gibt es nur wenige Gemeinden, die erkennen, dass Menschenhandel stattfindet, und die in eine Koordinierung der Opferhilfe für Opfer des Menschenhandels investieren.

CoMensha setzt sich – in Zusammenarbeit mit der Vereniging Nederlandse Gemeenten – dafür ein, niederländische Gemeinden in den kommenden Jahren bei der Umsetzung einer guten Anti-Menschenhandelspolitik zu unterstützen.

Aufklärung und Sensibilisierung

Aufklärung und Sensibilisierung bezüglich des Menschenhandels sind ein wesentlicher Schritt, um Menschenhandel bekämpfen zu können. CoMensha bringt das Thema deshalb immer wieder bei verschiedenen Zielgruppen auf die Tagesordnung, sodass dem Delikt Menschenhandel mehr Aufmerksamkeit geschenkt wird.

CoMensha nutzt dafür die (sozialen) Medien, Präsentationen auf internationalen, nationalen und regionalen Treffen, Kongressen und Seminaren und - ganz besonders zu erwähnen - die beeindruckende Sensibilisierungs-Kampagne  "Open je Ogen voor mensenhandel" (dt.: "Menschenhandel - Schau genau hin!"), die in den Niederlanden und über die Grenzen hinweg zu sehen ist.

CoMensha bietet aber auch Aufklärung, Informationen, Workshops, Schulungen und Ausbildungen für Mitarbeiter aller möglichen Kettenpartner, für neue Organisationen oder Studenten. Eine aktuelle Übersicht finden Sie unter Mensenhandel Academy (Holländisch).

Lesen Sie mehr über: